Safer Internet Day 2019: Jugendliche im digitalen Zeitstress

print

Anlässlich des 16. internationalen Safer Internet Day am 05. Februar 2019 präsentiert Saferinternet.at eine aktuelle Studie zum Thema „Jugendliche im digitalen Zeitstress“. Das überraschende Ergebnis: 35 Prozent der Jugendlichen nehmen bereits digitalen Zeitstress wahr. Vor allem Eltern sind hier als Ansprechpersonen stark gefordert. Familienregeln für den Alltag mit Smartphone & Co. können helfen, den Druck zu reduzieren. Und: Erste Vorreiter unter den Jugendlichen geben praktische Tipps für einen maßvollen Online-Konsum im Alltag.

Immer mehr Menschen fühlen sich durch die übermäßige Nutzung von digitalen Geräten gestresst und das Interesse an „Digital Detox“-Angeboten nimmt zu. Diese Entwicklung macht auch vor Jugendlichen nicht halt.

Im Rahmen der Initiative Saferinternet.at beauftragten deshalb das Österreichische Institut für angewandte Telekommunikation (ÖIAT) und die ISPA – Internet Service Providers Austria das Institut für Jugendkulturforschung mit einer Studie zum Thema „Jugendliche im digitalen Zeitstress“. Bei einer repräsentativen Online-Umfrage wurden 400 Jugendliche im Alter von 11 bis 17 Jahren befragt. Ergänzt wurde die Studie durch Fokusgruppen und Praxiserfahrungen aus den österreichweiten Saferinternet.at-Workshops.

Die ganze Erhebung gibt es hier.
Hier geht’s zur Infografik. 

si_social_graph