Sie sind hier: Startseite / Angebote / Vereine & Jugendarbeit / Angebote / Fortbildung Suchtprävention in der Arbeit mit Jugendlichen

Fortbildung Suchtprävention in der Arbeit mit Jugendlichen

Experten vermitteln suchtpräventive Methoden und Konzepte – praxisorientiert und dem aktuellen Forschungsstand entsprechend.

Die Fortbildung wird von der SUPRO – Werkstatt für Suchtprophylaxe und der KOJE – Koordinationsbüro für Offene Jugendarbeit und Entwicklung angeboten. Die Fortbildung bietet MitarbeiterInnen der außerschulischen Jugendarbeit, Jugendqualifizierungs- und Arbeitsintegrationseinrichtungen in Vorarlberg eine fachspezifische Weiterbildung. Experten vermitteln suchtpräventive Methoden und Konzepte – praxisorientiert und dem aktuellen Forschungsstand entsprechend.

Die TeilnehmerInnen

  • entwickeln Kompetenzen für einen professionellen Umgang mit konsumierenden Jugendlichen im eigenen Arbeitsfeld,
  • erwerben aktuelles Grundlagenwissen in Zusammenhang mit Suchtprävention,
  • erhalten Anregungen für suchtpräventive Arbeitsansätze und Projekte für die tägliche Arbeit mit Jugendlichen
  • reflektieren Rollenanforderungen, Ziele und Erwartungshaltungen und Grenzen in der Arbeit mit konsumierenden Jugendlichen.

 

Teilnahmevoraussetzungen
Die Fortbildung richtet sich an alle, die in der außerschulischen Jugendarbeit in Vorarlberg oder in Institutionen der Arbeitsintegration, Jugendqualifizierung und Jugendbeschäftigung tätig sind.

 

TeilnehmerInnenanzahl
Mindestens 8 bis maximal 20 Personen.

 

Fortbildungsablauf
Die Fortbildung besteht aus 5 Modulen, die auf 6 Seminartage aufgeteilt sind. Die Fortbildung umfasst 36 Unterrichtseinheiten à ca. 50 Minuten.

Modul 1: Einführung in das Thema Sucht

Modul 2: Verhaltenssüchte & jugendliche Mediennutzung

Modul 3: Psychoaktive Substanzen

Modul 4: Rechtliche Grundlagen

Modul 5: Motivational Interviewing

 

 

ReferentInnen
Die ReferentInnen sind ExpertInnen in ihren Fachgebieten. Durch die professionelle Einbindung von Einrichtungen des Vorarlberger Sucht- und Drogenhilfenetzwerks wird ein zusätzlicher Vernetzungseffekt erzielt.

 

Abschluss-Zertifikat
Das von SUPRO und KOJE ausgestellte Zertifikat bestätigt den erfolgreichen Abschluss der Fortbildung.

 

Voraussetzungen für den Abschluss
Die regelmäßige Teilnahme und die kontinuierliche Mitarbeit während der Fortbildung werden vorausgesetzt.

 

Kosten
Die Teilnahme an der gesamten Fortbildung kostet 80 Euro.

 

Veranstaltungsort
Supro – Werkstatt für Suchtprophylaxe
Am Garnmarkt 1
6840 Götzis

 

Weitere Informationen:

Christian Rettenberger, BA